Thurgauer Most-Suppe

Früher als «Mahlzeit der Armen» verpöhnt, ist die Suppe heute wichtiger Bestandteil unserer Küche geworden. Eine frische Suppe schmeckt nicht nur köstlich sondern liefert Flüssigkeit, Vitamine, Mineralien, Kohlenydrate und Ballaststoffe. Wichtig: Die Suppe immer stets frisch zubereiten, keine Beutel-Suppe kochen! Auch wenn die Hersteller mit Aufschriften wie «reich an Gemüse» oder «idealer Bestandteil einer ausgewogenen ­Ernährung» eine gesunde Mahlzeit versprechen – die Beutel-Suppen enthalten oft glu­tamathaltige Geschmacksverstärker.

Wer erkältet oder angeschlagen ist, sollte übrigens Hühner-Suppe zu sich nehmen. Die Inhaltsstoffe bremsen die weissen Blutkörperchen, welche Entzündungen verursachen. Zudem lassen die Dämpfe einer heissen Suppe die Schleimhäute abschwellen. Auch das reichlich vorhandene Zink unterstützt die Abwehrkräfte. Wer die Brühe für die Suppe selber herstellen möchte, hier ein wirklich gutes Rezept: www.paleo360.de/rezepte/huehnerbruehe

Einer meiner Lieblings-Suppen ist die sogenannte «Thurgauer Most-Suppe», die leider gar nicht so stark verbreitet ist. Sie ist eine tolle Abwechslung zu den aktuellen, saisonalen Suppen wie Kürbis-Suppe oder Pilz-Suppe. Das Rezept für 4 Personen:

  • 25 Gramm Butter
  • 1 Zwiebel
  • 50 Gramm Lauch
  • 1.5 EL Mehl
  • 50 Gramm Karotten
  • 4 DL Apfelmost
  • 3.5 DL Gemüsebrühe
  • 6 DL Rahm
  • Schnittlauch, Salz, Pfeffer

Die gehackte Zwiebel und der gehackte Lauch im Butter andünsten und mit Mehl bestäuben. Mit Most und Gemüsebrühe ablöschen und aufkochen, danach das Gemüse (klein geschnitten) dazugeben. Nach ca. 30 Minuten pürieren und die Sahne dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Schluss mit Schnittlauch garnieren.

Übrigens empfehle ich, die Suppe ca. 24 Stunden vorher vorzubereiten und dann für das Essen nochmals aufzuwärmen – der Geschmack wird nämlich mit der Zeit intensiver.

Die Thurgauer Most-Suppe gibt es am Mittwoch, 28. Oktober 2015 an unseren beiden Verkaufsorten in der Stadt (Martha’s Salad Take Away, Dienerstrasse 33, 8004 Zürich, 12 bis 14 Uhr / Martha’s Salad in Front of DeeCee Style, Talacker 21, 8001 Zürich, 11.30 bis 13.30 Uhr). 450 ML kosten CHF 10.50, dazu gibt es hausgemachte Kräuter-Croutons aus dem Ofen und ein Stück knuspriges Land-Brot.

Weitere Suppen:

  • Montag, 26.10.2015: Kartoffel-Spinat-Suppe
  • Dienstag, 27.10.2015: Fenchel-Suppe
  • Mittwoch, 28.10.2015: Thurgauer Most-Suppe
  • Donnerstag, 29.10.2015: Broccoli-Rosmarin-Suppe
  • Freitag, 30.10.2015: Halloween-Kürbis-Suppe
  • Montag, 02.11.2015: Apfel-Sellerie-Suppe
  • Dienstag, 03.11.2015: Marroni-Suppe
  • Mittwoch, 04.11.2015: Kartoffel-Kabis-Suppe
  • Donnerstag, 05.11.2015: Pilz-Suppe
  • Freitag, 06.11.2015: Eintopf mit saisonalem Gemüse

Happy Week, Martha

by Séverine Götz

 

 

Share this post