Kulinarischer Spätsommer

Irgendwie war er nie da oder zumindest ziemlich kurz: der Sommer. Umso mehr muss ich nun die letzten Tage voller wärmender Sonnenstrahlen geniessen. Obwohl ich den Herbst und alles was dazu gehört sehr mag (Herbstmesse in Basel, mein Geburtstag, lange Spaziergänge im farbigen Wald und mit den sinkenden Temperaturen die deftige Küche) bin ich noch überhaupt nicht so weit. Also tue ich alles um noch ein wenig Sommer zu leben – auch kulinarisch.

Die Tage mit heimischen Tomatensorten sind nun gezählt. Es existieren übrigens über 1‘500 Tomatensorten – leider sind bei uns viele davon gar nicht erhältlich.

Aktuell bieten die Grossverteiler noch eine breite Auswahl an Sorten an. Besonders schmackhaft sind Ochsenherz-Tomaten oder Datterinis, letztere sind nicht so wässrig, zudem haben sie einen fruchtigen und aromatischen Geschmack.

Die Tomaten in Kombination mit etwas grillierter Aubergine, schmackhaften Oliven und Feta – und schon ist der Sommer wieder da.

1. Aubergine in Scheiben schneiden, in Olivenöl kurz anbraten, danach für ca. 10 Minuten auf einem saugfähigem Küchenpapier abkühlen lassen

2. Tomaten waschen, schneiden und mit etwas Balsamico Bianco, Olivenöl, frischem Basilikum anrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken

4. Etwas Feta mit der Hand zerbröseln

5. Oliven und ein dunkles, knuspriges Brot dazugeben – enjoy!

by Séverine Götz

Share this post