Aus unserem Kochbuch: Sellerie-Rhabarber-Salat mit Pouletbrust und Ziegenkäse im Speckmantel

Aus unserem Kochbuch "Martha's Salad - 50 Salate to go"

Es ist wieder Rhabarberzeit. Lange mochte ich das – Achtung – Staudengewächs aus der Familie der Knöteriche nicht. Zu sauer, zu bitter. In unserem Kochbuch «Martha’s Salad – 50 Salate to Go» haben wir im Frühlings-Abschnitt – das Buch ist ganz vorbildlich auf die vier Jahreszeiten aufgeteilt – einen Rhabarber-Salat rezeptiert. Sabrina kam damals mit dem Vorschlag auf mich zu und beim ersten Probe-Durchgang habe ich gemerkt, dass es eben immer auf die Art der Zubereitung und Verwertung ankommt. Um dem säuerlich-bitteren Rhabarber noch andere Gewürznoten beizugeben, haben wir eine Pouletbrust in Honig mariniert und Ziegenkäse in einen saftigen Speckmantel gewickelt.

Spannend ist, dass ab dem 24. Juni kein Rhabarber mehr geerntet wird. Denn die Stangen haben dann zu viel Oxalsäure entwickelt, die in großen Mengen gesundheitsschädlich ist. Bevor wir uns also vergiften, verarbeiten wir noch ganz viel Rhabarber.

 

Die Zutaten:

  • 100 Gramm Rhabarber
  • 200 Gramm Stangensellerie
  • ¼ Zwiebel
  • 2 EL Butter
  • 100 ML Kirschnektar
  • 150 Gramm Bio-Pouletbrust,  möglichst aus der Region
  • 100 Gramm Ziegenkäse (Rolle)
  • 2 Scheiben Frühstücksspeck
  • 1 EL trockenes, zerkrümeltes Brot oder Paniermehl

Senf-Honig-Marinade:

  • 2 EL roter Balsamico
  • 1 EL Senf
  • 2 EL Honig
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Kochen:

  1. Den Backofen auf 150 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Rhabarber und den Sellerie waschen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Butter in der Pfanne etwas erhitzen, Zwiebel, Rhabarber und Sellerie andünsten und mit dem Kirschnektar ablöschen. Für 5 Minuten bei zugedeckter Pfanne ziehen lassen, danach abgießen und abkühlen lassen.
  2. Für die Marinade alle Zutaten gut verrühren und die Hähnchenbrust damit einreiben, danach in einer zweiten Pfanne kurz und heiß anbraten, in Alufolie einpacken und im Backofen für 8 Minuten garen. Abkühlen lassen und leicht schräg in feine Streifen schneiden.
  3. Die Backofentemperatur auf 180 Grad Ober- und Unterhitze erhöhen. Den Ziegenkäse in den Frühstücksspeck einwickeln, ein wenig Butter mit dem Paniermehl vermischen und über den Ziegenkäse geben. In eine ofenfeste Form geben und für 8 Minuten in den Backofen stellen.
  4. Den Sellerie-Rhabarber-Mix in das Glas geben, die geschnittene Hähnchenbrust darauflegen. Ist der Ziegenkäse etwas abgekühlt, kommt er als letzte Schicht in das Glas.

by Séverine Götz

Share this post