MARTHA’S SALAD

Liebe Kunden und liebe Freunde, wir öffnen unsere Geschäfte nach den Betriebsferien nicht mehr. Martha’s Salad wird sich verändern und in anderer Form zurückkehren. Wir danken von Herzen für all eure Unterstützung, die wir in den vergangenen Jahren erhalten haben. Wir möchten auf eine unvergessliche Zeit zurückschauen.

  • März 2013: Wir (Séverine und Sabrina) gründen unsere eigene Firma. Wir beliefern Büros mit frischen, saisonalen Produkten. Wir tüfteln Rezepte aus, kochen mit Gault Millau-Entdeckung Pascal Schmutz, arbeiten Tag und Nacht. Am 4. März 2013 startet die Testwoche, in der Freunde die ersten Kunden spielen.  Die Aufregung ist gross – die Nachfrage auch. Bereits in der zweiten Woche starten wir durch und wecken mediales Interesse. Es folgen Artikel im Blick, im 20 Minuten, im Bolero, in der Annabelle und vielen mehr aber auch im Radio dürfen wir als Start Up-Unternehmerinnen unsere Geschichte erzählen.
  • Juni 2013: Martha’s Salad zieht in eine grössere Küche. Das Team wächst auf vier Personen.
  • Oktober 2013: Martha’s Salad eröffnet seinen ersten, kleinen Take Away im Zürcher Kreis 4. Der ganze Freundeskreis malt und renoviert – wir sind überglücklich.
  • März 2014: Martha’s Salad zieht in eine eigene Produktionsküche. Der Kundenstamm wächst, wir beliefern andere Gastronomie-Betriebe und führen Caterings für bis zu 500 Personen durch. Es arbeiten mittlerweile zwei Köche in der Produktion.
  • Mai 2015: Vor dem Kleiderladen DeeCee Style beim Paradeplatz verkaufen wir mit einem wunderschönen Verkaufswagen, in den wir unser ganzes Herzblut gesteckt haben,  frische Salate, Sandwiches und Suppen.
  • Januar 2016: Martha’s Salad schliesst sich mit der Firma BLATTWERK convenience food AG zusammen, welche die Take Away-Kette «Schnägg» betreibt. Wir schliessen zwei alte Standorte der Firma und gehen nach einem Re-Branding im März 2016 mit drei übernommenen Standorten zurück auf den Markt.
  • März 2016: Aufbau einer Produktionsstätte und einer Logistik sowie ein Team von 20 Mitarbeitern.
  • April 2016: Das Buch «Martha’s Salad – 50  Salate to go» erscheint im Umschau Verlag (Hamburg) in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Buch geht kurz nach Veröffentlichung in die zweite Auflage.
  • November 2016: Wir ziehen Bilanz und entscheiden uns, dass wir unser Geschäftsmodell anpassen. Wir werden uns zurückziehen und strategische Änderungen vornehmen. Wir glauben an Martha. Und wir glauben, dass das Konzept Martha’s Salad in einem neuen Geschäftsmodell mehr Potential hat.

Danke für all eure Unterstützung, die ihr uns stets auf allen Ebenen entgegengebracht habt.

WER IST MARTHA?

Martha ist eine Farmerin, der wir auf einer gemeinsamen Reise durch Kalifornien in der Nähe von San Francisco begegnet sind. Martha’s Gemüsestand begeisterte uns, ebenso der frische Salat den wir zusammenstellen konnten. Uns war klar: wir möchten den Farmer’s Market in die Schweiz bringen. Martha’s Salad ist eine Hommage an die gleichnamige Farmerin und ihre Freundinnen, die frisches Gemüse in die Stadt bringen.

KEYSTONE_143019126

WOFÜR STEHT MARTHA?

Martha’s Salad setzt hauptsächlich auf regionale und saisonale Produkte.

Es liegt im Trend – auch in der Gastronomie – nachhaltig zu sein. Thunfisch und Shrimps landen dann aber trotzdem im Salat. Auch Mango oder Avocado. Dies macht aber aus ökologischer Sicht leider nicht viel Sinn. Wir machen nicht jeden Trend mit. Quinoa haben wir nicht im Angebot. Denn: Quinoa-Bauern werden ausgebeutet und können sich ihr eigenes Korn nicht mehr leisten. Die Folge sind Krankheiten und Mangelernährung. Privat essen wir gerne Quinoa – allerdings achten wir auf Fair Trade. Und die Menge macht es aus. Auch beim Fleisch. Wir verzichten ab und zu ganz bewusst auf Fleisch. Rodung, energieintensive Futtermittelproduktion und hohe Mengen an Verdauungsgasen schaden der Umwelt. Und jedes Tier verdient ein anständiges Leben – wir verurteilen die Massentierhaltung scharf.

Sowieso: Regionale Produkte bedeuten überschaubare Strukturen im Transport. Wer regional einkauft, unterstützt die bäuerliche Landwirtschaft, die regionale Wirtschaft und den Erhalt von Arbeitsplätzen.

MARTHA’S VERPACKUNGEN

Wir verwenden für unsere Produkte Verpackungen, die aus hochwertigen, nachwachsenden oder recycelten Rohstoffen hergestellt werden und recycelt, energetisch verwertet oder kompostiert werden können.

WER STEHT HINTER MARTHA?

Martha’s Salad wurde im März 2013 von Sabrina Zbinden und Séverine Götz als Büro-Delivery gegründet. Die beiden Freundinnen haben sich in einer Kommunikationsagentur kennengelernt wo sie beide als PR-Beraterinnen tätig waren.

SÉVERINE LINDA GÖTZ, 1984 IN BASEL

Séverine's Passion: Dekorieren

Séverine in der Produktionsküche

Die Affinität zum Genuss kommt von den Eltern, beide leidenschaftliche Hobby-Köche. Sie lebte und studierte in München, New York, Buenos Aires und zog Ende 2009 nach Zürich wo sie mit Sabrina ein Büro teilte. Gemeinsam mit ihr machte sie vier Jahre später ihre Leidenschaft zum Beruf.

severine@marthassalad.ch

SABRINA ZBINDEN, 1983 IN WINTERTHUR

Zürich Openair 2013

Sabrina am Martha-Stand am Zürich Openair 2013

Sabrina liebt die Natur. Ausritte und Outdoor-Bootcamp gehören zu ihren Hobbies. Sie studierte in Berlin und Boston, die Universität schloss sie in Zürich ab. Danach arbeitete sie als Textchefin in einer PR-Agentur, wo sie Séverine kennenlernte. Sabrina sagt, dass sie und Séverine sich perfekt ergänzen und dies der Schlüssel zum Erfolg ist.

sabrina@marthassalad.ch

Links:

Martha in der Presse

Bilder